Daniel Zenk

- Meinen ersten Kontakt zur Medizin hatte ich während meines Wehrdienstes im Sanitätszentrum München, in dem ich als Sanitäter arbeitete.

 

- Daher entschloss ich mich zu einer Ausbildung zum Physiotherapeuten, die ich 2005 mit staatlicher Anerkennung abschloss.

Ich startete meine Tätigkeit als Physiotherapeut in einer kleinen Praxis in Bayern und spezialisierte mich auf die komplexe Entstauungstherapie, medizinische Trainingstherapie und Manuellen Therapie.

 

- 2008 begann ich meine Tätigkeit im Schmerzzentrum Berlin, in dem ich sechs Jahre vorwiegend mit chronischen Schmerzpatienten arbeitete.

 

- 2009 startete die Ausbildung zum Osteopathen am College Sutherland in Berlin und ich entdeckte meine Liebe zur Osteopathie.

 

Der Zusammenhang aus Struktur und Funktion faszinierte mich. Zum ersten Mal begegnete ich einem ganzheitlichen System, in dem der Mensch mehr als die Summe seiner Teile darstellt. 

 

In zahlreichen Sektionen, im Anatomischen Institut Heidelberg, lernte ich die Anatomie und den Organismus mit seinen komplexen Zusammenhängen und Wechselwirkungen kennen und erkannte wie essentiell die osteopathischen Prinzipien waren.

 

- 2013 schloss ich die osteopathische Ausbildung ab, ein Jahr später nahm ich an der Verbandsübergreifenden klinischen Prüfung nach Kriterien der Akademie für Osteopathie (AFO) erfolgreich teil. 

 

- 2014 beendete ich meine Ausbildung zum Heilpraktiker

 

- seit 2014 behandle ich als Osteopath und Heilpraktiker in eigener Praxis in Berlin Mitte und bin Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland e. V. 

 

- seit 2016 befinde ich mich in der Biodynamics Ausbildung bei Tom Shaver

 

- ich befinde mich in der Ausbildung zum holistischen Ernährungs- und Gesundheitsberater an der Akademie für Naturheilkunde.

 

und bin Vater von 3 Kindern :)

 

 

René Braun

Yoga und Osteopathie sind für mich die perfekte Symbiose. Mit Yoga ist es möglich, durch bewusste AufmerksamkeitSanftheit in der BewegungGelassenheit und einer Portion Disziplin große Wirkungen zu erzielen. Genau diese Attribute sind auch wichtiger Bestandteil der Osteopathie – denn hier werden mit fühlendendenkenden Händen die inneren Selbstheilungskräfte beeinflusst.

Nach meiner Ausbildung und Wirken als Physiotherapeut entschied ich mich 2004 dazu, diese beiden Schwerpunkte zu meinem Beruf zu machen. Zunächst absolvierte ich ein vierjähriges berufsbegleitendes Studium zum Yogalehrer BDY/EYU und anschließend studierte ich Osteopathie an der IFAO in Berlin. Ebenfalls bin ich Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland

Mein Ziel ist es, Menschen zu ermutigen, sich mit ihrem Körper und seinen Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Und mit Freude Möglichkeiten zu erarbeiten, Körper und Geist wieder in Balance zu bringen. Mein Motto dabei? GO WITH THE FLOW!

Ich freue mich Sie bei Ihrer Genesung begleiten und unterstützen zu dürfen.

 

Franziska Mößbauer

Der Weg ist das Ziel - Leben ist Berührung
 

Ich liebe den Tastsinn und habe schon als kleines Kind alles angefasst, was mir in die Quere kam. Früh habe ich mir die Frage gestellt, Wer ich bin und Woher ich komme.

 

Nach der Schule wusste ich nicht so recht wohin mit mir, eins war mir jedoch klar: Ich wollte mit Menschen arbeiten und diese am besten auf ihrem Weg unterstützen. Als gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin habe ich jedoch schnell gemerkt, dass eine reine Symptombehandlung das Problem nicht an der Wurzel packt.

 

Den ersten Schrei des Babies nach der Geburt beschreibt der Gynäkologe und Geburtshelfer Frédérick Leboyer als Ausdruck eines „plötzlichen, unerträglichen Nichts: keine Berührung!“. Er bezeichnet Berührung als Nahrung, die als Ausdruck der Liebe so wichtig ist für Kinder wie Vitamine. Wichtig ist die Berührungs-qualität – falsche Berührung bringt Babies zum Weinen und führt zu sprachlosem Rückzug.

 

In unserer Welt ist etwas in Vergessenheit geraten, das die natürlichste Sache der Welt sein sollte: Berühren. Berührbar und verletzlich sein. „Berührung ist eine der meist vergessenen Sprachen“, meint der indische Mystiker Osho. Daher kannst du durch tiefe und liebevolle Berührung wieder in Verbindung mit deiner Ganzheit – mit deiner Essenz und zum „Fluss des Lebens“ kommen. Sie ermöglicht dir, bei dir selbst anzukommen, dich mit deinen Gefühlen zu verbinden, dein Herz zu öffnen und deine Grenzen sanft zu erweitern. Massage ist ein Weg, deinen Körper als dein Zuhause neu zu entdecken, ihm Achtung zu schenken und dich seiner Weisheit anzuvertrauen.

 

Wenn Menschen mich fragen, wie ich arbeite und welche Massagen ich gebe, könnte ich eine ganze Liste anbieten von einfacher Rückenmassage über Fußreflexzonen-Massage, Lomi-Lomi und co. Jedoch geht es mir nicht um verschiedene Techniken oder Wellnessmassagen, sondern darum, jeden einzelnen Menschen mit den Massagen im Herz zu berühren.

Osteopathie Sonntagstraße

Daniel Zenk

Osteopath / Heilpraktiker

Sonntagstraße 28

10245 Berlin

 

030 / 91905381

daniel.zenk@osteopathie.de

oder benutzen Sie mein Kontaktformular

 

Termine nach Vereinbarung

Mitglied im

Kontakt


Anrufen

E-Mail

Anfahrt